Schiffe für Grönlandkreuzfahrten

Übersicht

Schiff Baujahr Renoviert Länge Kabinen Passagiere
MS Albatros (Phoenix Reisen) 1973 2015 205 m 420 830
MS Amadea (Phoenix Reisen) 1991 2016 193 m 309 600
MS Artania (Phoenix Reisen) 1984 2017 231 m 1.200
MS Fram (Hurtigruten) 2007 114 m 127 280
MS Nordstjernen (Hurtigruten) 1954 2014 87 m 65 168
MS Roald Amundsen (Hurtigruten) 2018 140 m 265 530
MS Sea Spirit (Poseidon Expeditions) 1991 2017 91 m 54 114
MS Spitsbergen (Hurtigruten) 2009 2016 97 m 100 320

Deckpläne

Die Deckpläne der Schiffe finden Sie in unserem im Downloadbereich.

MS Albatros

Spitzbergenreisen mit MS Albatros

Die MS Albatros von Phoenix Reisen läuft in der Regel ein- bis dreimal pro Jahr Spitzbergen an. Als klassisches Kreuzfahrtschiff besucht die MS Albatros die Westküste von Spitzbergen als Teil von längeren Nordlandreisen. An Bord geht es leger zu und wie auf den anderen Schiffen von Phoenix Reisen wird den Gästen ein breites Unterhaltungsprogramm angeboten. Wer also nicht auf die Vorzüge einer klassischen Kreuzfahrt verzichten und Spitzbergen nur einen kurzen Besuch abstatten möchte, hat mit der MS Albatros eine schöne Möglichkeit.
zum Deckplan

MS Amadea

Auch die MS Amadea, das Flaggschiff von Phoenix Reisen, besucht Spitzbergen jährlich. Wer gehobenes Kreuzfahrtambiente liebt und mit einem Schiff mit überschaubarer Passagierzahl unterwegs sein möchte, sollte sich für die MS Amadea entscheiden. Westspitzbergen wird als Teil von längeren Nordlandreisen angesteuert, die meistens auch nach Island oder Norwegen führen.
zum Deckplan

MS Artania

Die MS Artania ist das größte Schiff in der Flotte von Phoenix Reisen und besucht Spitzbergen auch in jedem Jahr. Durch die etwas höhere Passagierzahl sind die Preise günstiger, auf gehobenes Kreuzfahrtniveau muss man trotzdem nicht verzichten. Das westliche Spitzbergen wird bei längeren Nordlandkreuzfahrten, die auch nach Island und Norwegen führen, angesteuert.
zum Deckplan

MS Fram

Spitzbergenreisen mit MS Fram

Die MS Fram von Hurtigruten wurde als Schiff für Expeditionskreuzfahrten gebaut. Mit der Eisklasse 1B ist sie für die polaren Gewässer um Spitzbergen gut gerüstet. Wer auf ein großes Unterhaltungsprogramm an Bord verzichten kann und der Natur Spitzbergens bei Zodiakfahrten und Anlandungen weitab der Zivilisation nahe kommen möchte, hat mit MS Fram eine hervorragende Möglichkeit dazu.
zum Deckplan

MS Nordstjernen

Spitzbergenreisen mit MS Nordstjernen

Die MS Nordstjernen steht unter Denkmalschutz und wurde 2014 aufwändig renoviert. Sie wird von Hurtigruten den ganzen Sommer über für kürzere Expeditionskreuzfahrten an der Westküste von Spitzbergen eingesetzt. Das intensive Naturerlebnis steht dabei absolut im Vorgergrund und wer bei kurzer Reisedauer in das Abenteuer Spitzbergen eintauchen möchte, ist mit MS Nordstjernen gut beraten.
zum Deckplan

MS Roald Amundsen

(c) Hurtigruten
Spitzbergenreisen mit MS Roald Amundsen

Die MS Roald Amundsen ist wie die MS Fram ein echtes Expeditionsschiff mit Eisklasse 1A Super. Ein umfangreiches Vortragsprogramm an Bord und viele Anlandungen abseits bewohnter Gebiete ermöglichen den Gästen ein hautnahes Naturerlebnis. Dabei ist die MS Roald Amundsen nicht nur mit allem Komfort für die Passagiere ausgestattet, sondern verfügt mit ihrem Hybridantrieb auch über modernste Technik.
zum Deckplan

MS Sea Spirit

Spitzbergenreisen mit MS Sea Spirit

Die MS Sea Spirit erreicht Dank ihrer geringen Größe und eisverstärktem Rumpf (Eisklasse 1D) auch besonders abgelegene Gebiete. An Bord gibt es nur Suiten und mit den Zodiaks werden fast täglich Touren und Anlandungen unternommen. Ein Team von Lektoren vermittelt den Gästen interessantes Hintergrundwissen über Spitzbergen und die Arktis. Wer bei geringer Passagierzahl nicht auf Komfort verzichten möchte und gleichzeitig mit einem echten Expeditionsschiff reisen möchte, trifft mit der MS Sea Spirit eine gute Wahl.
zum Deckplan

MS Spitsbergen

Spitzbergenreisen mit MS Spitsbergen

MS Spitsbergen - der Name ist fast schon Programm, das Hurtigruten Expeditionsschiff wird in den Sommermonaten vor allem in Spitzbergen und Grönland eingesetzt. Das Expeditionsteam an Bord bringt dabei den Gästen die Natur und Kultur der arktischen Ziele näher. Dank ihrer geringen Größe erreicht die MS Spitsbergen ebenfalls besonders abgelegene Gebiete.
zum Deckplan